Martins Blog

dem Martin sein Blog

Update von Pi-Hole

19. January 2019 um 17:18 Uhr

Die Installation von Pi-Hole läuft bereits seit einem halben Jahr bei mir im Heimnetzwerk. Installiert wurde die Software auf einen alten Raspberry-Pi der ersten Generation. Für einen Mediaplayer wurde diese Platine zu langsam, sie lag nun schon seit längerer Zeit in der Schublade. Die Aufgabe als Werbe-Blocker erledigt der kleine aber sehr stabil und ohne Probleme.

Über eine Weboberfläche lassen sich verschiedene Einstellungen für Pi-Hole vornehmen. Dort habe ich auch entdeckt, dass es ein Update für meine Installation gibt. Über die Weboberfläche konnte man diese aber nicht einspielen.

Update:

Login per ssh:

ssh pi@192.168.178.2

Root werden:

sudo -s

Update starten:

pihole -up

Das Update läuft automatisch durch. Danach habe ich noch ein paar System-Updates eingespielt. Einfach zu händeln, kann ich nur jedem empfehlen!

Tags: raspberry-pi, pi-hole, ssh, server

WLan für meinen Pi-Hole Raspberry

19. January 2019 um 17:03 Uhr

Ich nutze ja schon länger meinen alten Raspberry-Pi mit Pi-Hole. Bis jetzt blockierte dieser kleine Rechner immer eine Lankabel-Buchse im Router. Da ich aber nicht noch einen weiteren Switch installieren wollte, entschied ich mich für eine W-Lan Lösung. In meiner Computer-Schublade fand ich noch einen kleinen USB-WLan Stecker.

Also los geht es! Stecker in den USB rein und mich erstmal per ssh über die Netzwerkkarte einloggen.

USB Stick finden:

lsusb Bus 001 Device 002: ID 148f:5370 Ralink Technology, Corp. RT5370 Wireless Adapter

Firmware:

Die passende Firmware konnte ich den Debian-Quellen finden: firmware-misc-nonfree Nach der Installation, Pi neu starten

Config anpassen:

nano /etc/networking/interfaces

Ich nutze hier eine statische IP.

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet static
address 192.168.178.2
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.178.1
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "netzwerk-name"
wpa-psk "passwort"'

Danach habe ich die Kiste neu gestartet. Das Setup von Pi-Hole aktualisiert und nun läuft die Kiste bei mir per WLan. Ganz einfach!

Tags: raspberry-pi, pi-hole, ssh, server