Fenstermanager für die Konsole

Manchmal reicht eine Konsole für die aktuelle Arbeit nicht mehr aus. Was macht man nun? Auf meinem Desktop-Linux würde ich kurz das nächste Terminal öffnen, doch auf dem entfernten Server?.

Ich nutze neben meinem Hosting-Paket auch einen Virtuellen Server. Dort logge ich mich per SSH auf die Konsole ein. Bei Arbeiten fehlt mir schon mal die zweite Konsole. Auf der einen Seite ein Dokument im Vim, dann noch schnell auf der zweiten Ebene auf weitere Daten zugreifen.
Ihr kennt das vielleicht aus den MAN-Pages. Auf der einen Konsole lese ich mich gerade ein, auf der zweiten wird getestet.

Vor ein paar Einträgen habe ich geschrieben, dass ich mir einen Vortrag von Sven Guckes angesehen habe. Er arbeitet fast nur auf der Konsole. In seinen Vorträgen springt er zwischen den „Fenstern“ hin und her. Wie macht er das?
Er nutzt den Fenstermanager Screen. Einen Fork stellt Tmux dar.

Ich habe mir mal tmux angesehen. Sobald ich nun meine Verbindung zum Server aufbaue, starte ich tmux. Nun kann ich die Konsole horizontal und vertikal teilen und mit neuen „Fenstern“ bestücken. In jeder neuen Konsole kann ich ein weiteres Programm starten.

Tastenkombinationen:
STRG + b – “ = teilt Terminal horizontal
STRG + b – % = teilt Terminal vertikal
STRG + b – c = erstellt neues Fenster
STRG + b – w = Auswahl zwischen den Fenstern

Dies sind nur ein paar Tastenkombinationen. Diese lassen sich natürlich auch von euch anpassen.

Links:
Tmux-Homepage

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.